Direkt zu:
Sprache
Facebook
Luftbild Heidenau Nord
Mitteilung vom 22.08.2017

Dohnaer Straße und Pillnitzer Straße werden zur Einbahnstraße

Seit einigen Wochen prägen die mit gelben Absperrzäunen gesicherten Baugruben im Zusammenhang mit dem Breitbandausbau der Telekom das Stadtbild in Heidenau.

Für den weiteren Fortgang der Kabelverlegearbeiten ist es erforderlich, dass am 23. und 24. August 2017 die Dohnaer Straße in Höhe der Bahnunterführung zwischen Gabelsbergerstraße und Pirnaer Straße als Einbahnstraße ausgewiesen wird. Es wird an diesen Tagen nur möglich sein, von der Dohnaer Straße in Richtung Pirnaer Straße auszufahren. In der Gegenrichtung wird sich der Verkehr insbesondere auf die Geschwister-Scholl-Straße verlagern, so dass an der Ampelkreuzung S172/Geschwister-Scholl-Straße mit längeren Wartezeiten zu rechnen sein wird.

Von Donnerstag, den 24. August 2017 bis Freitag, den 25. August 2017 muss wegen den Bauarbeiten der Telekom auch die Pillnitzer Straße zwischen der Dresdner Straße und der Rathausstraße als Einbahnstraße ausgewiesen werden. Wegen der gleichzeitigen Einbahnstraßenregelung auf der Wiesenstraße wird es nur möglich sein, von der Dresdner Straße in die Pillnitzer Straße einzufahren. In der Gegenrichtung muss über die Rathausstraße oder die Wiesenstraße gefahren werden.

Nach der Herstellung der Baugruben werden diese mit Fußgängerbrücken bzw. Stahlplatten gesichert oder wieder provisorisch verfüllt, so dass der Fußgängerverkehr im Gehwegbereich gewährleistet werden kann. Es ist jedoch zu erwarten, dass in absehbarer Zeit an den betreffenden beiden Straßen wieder kurzzeitige Einbahnstraßenregelungen notwendig werden, wenn die Baugruben wieder ordnungsgemäß verschlossen werden.

Torsten Walther
Leiter des Rechts- und Ordnungsamtes