Direkt zu:
Sprache
Facebook
Luftbild Heidenau Nord
Mitteilung vom 16.10.2017

Langfristige Vollsperrung des Elbradweges zwischen Elbstraße und Pirnaer Straße in Heidenau

Nachdem die Baumaßnahmen der Landestalsperrenverwaltung Sachsen zur Errichtung einer Hochwasserschutzanlage entlang der Elbe südlich der Müglitz beginnend an der Stadtgrenze Pirna (Am Niederhof) bis in Höhe des Betriebsgrundstücks der Papierfabrik Heidenau bereits weitgehend fertiggestellt werden konnten, wird jetzt damit begonnen, die Hochwasserschutzmaßnahme in dem 5. und damit letzten Bauabschnitt von der Papierfabrik Heidenau bis zur Müglitzmündung und weiterführend im Flussbett der Müglitz Richtung Max-Walther-Brücke fortzuführen.

In den zurückliegenden Jahren haben die Baumaßnahmen der Landestalsperrenverwaltung Sachsen bereits zu erheblichen Verkehrseinschränkungen für den Fahrzeugverkehr, aber insbesondere auch für den Fußgänger- und Radverkehr auf dem Elbradweg geführt. Die Baumaßnahmen im 5. Bauabschnitt begannen am 09. Oktober 2017 und führen aufgrund der durchzuführenden umfangreichen Tiefbauarbeiten dazu, dass der Elbradweg in dem Abschnitt zwischen Pirnaer Straße (Höhe Eiscafé der Villa Else) und der Müglitzbrücke für den Fußgänger- und Radverkehr voll gesperrt werden muss. Vorbehaltlich der noch zu klärenden Frage, ob ein Teilabschnitt zwischen Hafenstraße und Pirnaer Straße vielleicht schon früher wieder freigegeben werden kann, wird die vorbeschriebene Vollsperrung des Elbradweges bis mindestens 30. November 2018 erforderlich sein. Auch in der nächsten Sommersaison wird deshalb mit erheblichen Einschränkungen für die Radfahrer und Fußgänger zu rechnen sein.

Die Umleitung für die Radfahrer wird in beide Richtungen über die Pirnaer Straße, die Dresdner Straße und die Elbstraße geführt und wird entsprechend ausgewiesen. Aufgrund der Vollsperrung der Gottleubabrücke im Stadtgebiet Pirna wird der Radverkehr in Richtung Pirna bereits seit einiger Zeit über die Altstadtbrücke in Pirna und die Fähre Heidenau-Birkwitz auf die andere Elbseite umgeleitet. Die Vollsperrung der Gottleubabrücke wird voraussichtlich ebenfalls bis Ende Juli 2018 andauern und ist für die in Richtung Pirna fahrenden Radfahrer bei der Wahl der Umleitungsstrecke bereits vor dem Fähranleger Heidenau entsprechend zu beachten.

Torsten Walther
Leiter des Rechts- und Ordnungsamtes